29Mrz

. Zahnimplantate

Zahnimplantate sind eine gängige Behandlungsmethode. In der Vergangenheit wurden bei der Behandlung fehlender Zähne Zahnprothesen oder Brückenversorgungen bevorzugt. Da Zahnprothesen unbequem sind, möchten viele Menschen sie nicht verwenden. Zahnprothesen können sich beim Essen lösen. Beim Sprechen kann es zu Problemen mit Zahnprothesen kommen. Bei einer Brückenbehandlung können andere Zähne beschädigt werden. Die Menschen wenden sich Optionen zu, die gesünder sind und die sie viele Jahre lang verwenden können.

Dank der technologischen Entwicklungen in der Zahnbehandlung wurden neue Behandlungsmethoden entwickelt. Eine dieser Methoden sind Zahnimplantate. Zahnimplantate sind langlebig. Es hat auch ein natürliches Aussehen. Durch Knochentransplantation erhalten sie einen stärkeren Halt. Sie müssen es nicht wie Zahnprothesen entfernen. Es ermöglicht Ihnen, Ihre Gesichtszüge zu schützen.

Was sind Zahnimplantate?

Funktion der Implantatzahnwurzel; Es ist ein Stück aus Titan. Wenn Menschen sich richtig um sie kümmern, können sie sie ein Leben lang nutzen. Es ist 8-12 Wochen, nachdem es am Kieferknochen befestigt wurde, vollständig mit dem Kieferknochen verwachsen. Die Erholungsphase dauert 8 bis 12 Wochen. Nach Abschluss des Behandlungsprozesses sind Implantat und künstlicher Zahn so fixiert, dass der Patient sie nicht mehr aus dem Mund nehmen kann.

 

Was sind Zahnimplantate?

Funktion der Implantatzahnwurzel; Es ist ein Stück aus Titan. Wenn Menschen sich richtig um sie kümmern, können sie sie ein Leben lang nutzen. Es ist 8-12 Wochen, nachdem es am Kieferknochen befestigt wurde, vollständig mit dem Kieferknochen verwachsen. Die Erholungsphase dauert 8 bis 12 Wochen. Nach Abschluss des Behandlungsprozesses sind Implantat und künstlicher Zahn so fixiert, dass der Patient sie nicht mehr aus dem Mund nehmen kann.

Heute werden Zahnimplantate aus Edelmetallen wie Titan oder Zirkonium hergestellt. Es wird am Kieferknochen befestigt, der Lücke, wo der fehlende Zahn ist. Nachdem der Heilungsprozess abgeschlossen ist, wird dem oberen Teil ein künstlicher Zahn hinzugefügt. Der Heilungsprozess variiert je nach Knochendicke und Zahnfleischgewebe des Patienten. Die Gesundheit von Knochen und Zahnfleisch ist für eine erfolgreiche Implantatbehandlung von entscheidender Bedeutung. Damit die Behandlung erfolgreich ist, kann eine Transplantation durchgeführt werden.

Menschen, die einen oder mehrere Zähne verloren haben, können von einer Implantatbehandlung profitieren. Während der Behandlungsphase werden die Patienten örtlich betäubt. Daher haben die Patienten keine Schmerzen oder Schmerzen. Die Stelle, an der sich die Zahnhöhle befindet, wird geschnitten. Der Kieferknochen liegt frei. Die Implantatwurzel wird in den Kieferknochen eingebracht. Der Schnitt ist geschlossen. Der Heilungsprozess beginnt.

 

Was sind die Vorteile von Zahnimplantaten?

Wenn Sie einen fehlenden Zahn haben, wäre es von Vorteil, sich so schnell wie möglich behandeln zu lassen. Im Laufe der Zeit können sich die an die fehlenden Zahnkavitäten angrenzenden Zähne verschieben. Zähne können sich lockern. Mit einer Implantatbehandlung können Sie die Gesundheit Ihrer Zähne und Ihres Kieferknochens schützen. Weitere Vorteile von Zahnimplantaten sind:

Nachbarzähne unterstützen die Zahnwurzeln. Zahnverlust führt dazu, dass sich auch Ihre anderen Zähne verbiegen und lockern. Aus diesem Grund soll der fehlende Zahn ersetzt werden, um mehr als einen Zahnverlust zu verhindern. Mit Zahnimplantaten können Sie natürlich aussehende Zähne haben.

Zahnhöhlen verursachen Plaquebildung. Bei fehlenden Zähnen können die Zähne schief werden. Es kann zu Karies kommen. Mit Implantaten können Sie die Gesundheit Ihres Kieferknochens erhalten. Wenn die Zahnwurzeln keinen Druck auf den Kieferknochen ausüben, wird der Kieferknochen deformiert. Zahnwurzeln sind wichtig für Ihre Gesichtsform und ein gesundes Lächeln.

Sie können Ihre Lieblingsspeisen nach der Implantatbehandlung essen. Sie können die Vitamine und Nährstoffe verbrauchen, die Ihr Körper benötigt. Wenn Sie keine Lebensmittel mit Vitaminen zu sich nehmen, kann das Knochensystem Ihres Körpers geschädigt werden. Sie können leicht anfangen, Lebensmittel zu konsumieren, die Sie aufgrund fehlender Zähne nicht beißen oder kauen können.

Wenn Sie eine Prothese für einen fehlenden Zahn verwenden, können mit der Zeit Sprachprobleme auftreten. Da die Prothesen im Mund rutschen können, kann es beim Sprechen zu Problemen kommen. Bei Zahnimplantaten besteht dieses Problem jedoch nicht. Da sie fest und dauerhaft angebracht sind, ermöglichen sie ein angenehmes Gespräch. Durch das natürliche Zahnbild fühlen Sie sich sicher. Sie können leicht lächeln.

Kann jeder Zahnimplantate bekommen?

Sie können Zahnimplantate haben, wenn Ihnen mehr als ein Zahn fehlt oder wenn Sie aufgrund von Verletzungen, Krankheiten oder Karies Zahnverlust erlitten haben. Darüber hinaus gibt es mehrere Faktoren, die bestimmen, ob Sie für eine Implantatbehandlung geeignet sind. Wenn Sie diese Faktoren haben, sind Sie möglicherweise eine geeignete Person für eine Implantatbehandlung. Für die genaueste Antwort ist es notwendig, von einem Fachzahnarzt untersucht zu werden.

Erreichen eines bestimmten Alters: Damit die Implantatbehandlung erfolgreich ist, muss der Patient ein bestimmtes Alter erreichen. Die Knochenstruktur muss ihre Entwicklung abgeschlossen haben. Für eine erfolgreiche Implantatbehandlung müssen Mädchen über 16 Jahre alt sein. Für Männer ist es wichtig, über 18 Jahre alt zu sein.

Gesundheitszustand: Wenn Sie viel rauchen, wenn Sie Diabetes haben, muss der Zahnarzt die Situation untersuchen. Wenn Sie eine Strahlentherapie für Ihre Kopf- und Halsregion erhalten haben, müssen Sie möglicherweise noch von einem Arzt untersucht werden.

Menge an gesundem Knochen: Damit ein Zahnimplantat erfolgreich ist, muss der Kieferknochen gesund sein. Wenn nicht genügend Knochen vorhanden ist, um das Implantat zu stützen, schlägt die Behandlung fehl. Eine Behandlung kann erforderlich sein, um die Knochengesundheit zu verbessern. Alternative Arten von Zahnimplantaten können evaluiert werden.

Was gehört dazu, ein Zahnimplantat zu bekommen?

Der erste Schritt bei der Behandlung mit Zahnimplantaten ist die Erstellung eines patientenspezifischen Behandlungsplans. Die Planung erfolgt für besondere Bedürfnisse und Situationen. Die Planung erfolgt durch einen Zahnarzt, der Experte auf seinem Gebiet ist. An der Planung sind neben dem Zahnarzt auch Implanttechniker beteiligt. Nachdem die am besten geeignete Option für den Patienten bestimmt wurde, erstellen Arzt und Techniker eine abgestimmte Arbeit.

Anstelle des fehlenden Zahnes wird eine Implantatwurzel aus Titan auf den Kieferknochen aufgesetzt. Während der Knochen heilt, setzt sich die Implantatwurzel im Laufe der Zeit im Kiefer fest. Der Kieferknochen heilt um die Implantatwurzel herum. Es kann bis zu 12 Wochen dauern, bis die Implantatwurzel mit dem Kieferknochen verwachsen ist.

Nachdem der Heilungsprozess abgeschlossen ist, ist es Zeit, das Skelettteil zusammenzubauen. Der Skelettteil ist an der Implantatwurzel befestigt. Dem Skelett wird ein neuer künstlicher Zahn hinzugefügt. Zahnarzt entwirft Zähne in der Größe und Farbe der eigenen Zähne des Patienten. Es wird wie Ihr natürlicher Zahn aussehen, da es in der gleichen Farbe hergestellt wird. Bei einigen Patienten kann anstelle eines festsitzenden Zahnes eine herausnehmbare Prothese hinzugefügt werden

Leave a reply

Copyright © 2023 Aksu Klinik. Präsentiert von Web Design Bosphorus Design
Scroll to top
Whatsapp
Instagram
Mail
Linkedin